Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z

Erfahrungsberichte für die ganze Familie

Übersicht:  Erfahrungsberichte von A - Z  Erfahrungsberichte von A - Z




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender   Heilpraktikerin Simone Lücke   Heilpraktikerin Alexandra Nau   Schüssler Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   S. Lücke   A. Nau   Videos

Loading

Heilen mit den Kräften der Natur

Hermann Krieger 

Hermann Krieger
Autor

Wo finden wir die Natur? Alles, was uns umgibt und nicht künstlich hergestellt wurde, ist Natur. Wir sind in ihr, sie ist in uns. Wir sind demnach ein Anteil der Natur.

Wie werden wir die Natur gewahr? Den außenliegenden Teil mit unseren Sinnen, dazu gehört auch der Körper. Aber dieser hat etwas tief in sich, das sich der „normalen“ Betrachtung entzieht. Es ist unser Inneres. Dieses ist das, was in unseren Breiten gemeinhin mit „Gott“, oft auch „Seele“ bezeichnet wird. Aber die Benennung ist völlig nebensächlich.

Dass dieses jener Ort ist, den man dem Göttlichen zuweisen kann, erkennt man daran, dass darin all jene Fähigkeiten zu finden sind, die man nicht mit Logik erklären kann. Brüte ich über ein Problem (minutenlang, stundenlang, monatelang, jahrelang), erscheint irgendwann eine neue Vorstellung, die zumeist die Lösung beinhaltet. Hier wurde also etwas völlig neu geboren. Das ist ebenso mit Erfindungen – auch sie werden neu geboren.

Wenn man diese Kreativität dazu nutzt, die natürlichen Heilkräfte zu wecken und in Gang zu setzen, heilt man mit den Kräften der Natur. Das ist gewissermaßen die Geburtskammer. Leider sind die Wege dorthin oftmals unbekannt, wurden vergessen. Es gibt auch Wege, die so sehr versteckt liegen, dass man sie – bildlich gesprochen – nur indirekt erreichen kann.

Welches sind „indirekte“ Wege? In allererster Linie Medikamente. In den meisten Fällen finden homöopathische Mittel ihren Weg dorthin. Sie wirken im Zusammengehen mit den Mitteln, die der Körper von Natur aus enthält. Wenn die Störung allerdings zu groß ist, muss man vorübergehend auch schon mal zu „Chemischen Keulen“ greifen.

Wenn es einen indirekten Weg gibt, muss es auch den direkten Weg geben, klar. Das ist alles, was ich selber tun kann. Dazu zählen Meditationen und Körperübungen. Letztere werden oft mit Turnübungen verwechselt, aber es handelt sich wirklich um zwei Paar Schuhe. Körperübungen, wie sie z.B. aus der Yoga-Lehre bekannt sind, wirken auf ganz bestimmte Weise. In der reinen Form sind die oftmals für uns Mitteleuropäer nicht anwendbar, weil wir aufgrund unseres Klimas und anderer Faktoren die Voraussetzungen dafür nicht haben.

Man sollte Körper und Geist immer als Einheit mit jeweils verschiedenen Möglichkeiten sehen – also wie eine Medaille, die ja auch zwei Seiten hat. Wenn ich etwas für den Körper tue, beeinflusst das den Geist. Und umgekehrt gilt das auch: Wenn ich etwas für den Geist tue, beeinflusst das auch den Körper. Daraus ist zu folgern: Es kommt sehr darauf an, welchen Dingen ich erlaube, mich zu beeinflussen. Wer sich – sozusagen willenlos – der Werbung aussetzt, wird sehr stark beeinflusst. Weil es sich dabei jedoch fast immer um das Wecken von Wünschen ist, die ich aus mir selber heraus kaum hätte, muss ich mich fragen, ob sich daraus für mich nicht eine Frustration ergeben kann. Denn wenn in mir mehr Wünsche geweckt werden, als ich mir erfüllen kann, können daraus auf Dauer unerfüllbare Wünsche werden, was nicht zur Zufriedenheit beiträgt. Unzufriedenheit führt immer auch zu Unausgeglichenheit.

Wie kann ich mich also positiv beeinflussen? Indem ich mir Wünsche aussuche, die in irgendeiner Form auch erfüllbar sind. Wenn ich mich dabei selber mit Wünschen von solcher Art, die mir Ausgeglichenheit bringen, beeinflusse, werde ich meine Ziele auch erreichen. Wer aus seiner Veranlagung her das nicht besonders gut umsetzen kann, sollte das mit gezielt ausgesuchten Übungen unterstützen. Das erbringt für einen kleingewachsenen Menschen zwar keinen Wachstumszuwachs, aber innerlich wird die Größenzunahme enorm sein – und das drückt sich immer auch wieder nach außen hin aus.

Wer indes Probleme damit hat, sich auf die beschriebene Weise mit sich auseinanderzusetzen, sollte das mit seinem Heilpraktiker besprechen. Ihm sollte man sich anvertrauen und deutlich sagen, was man anstrebt und woran es mangelt. Er wird dann mit den geeigneten Mitteln für eine gewisse Vorbereitung sorgen und vielleicht – so nötig – auch mit zusätzlichen wertvollen Ratschlägen zum Erfolg beitragen. Es gibt tolle homöopathische Mittel, mit denen z.B. die Drüsenfunktionen positiv beeinflussen kann (eine gute Funktion ist Voraussetzung für Ausgeglichenheit). Vergleichbares gibt es eigentlich für alle körperlichen Über- oder Unterfunktionen. Sie werden merken: Haben Sie die richtigen Mittel erhalten, werden sich die – vordem unerreichbar zu scheinenden - Erfolge bald einstellen.

Fragen hierzu sind sehr willkommen. Wer also will jetzt mit Fragen kommen?


Ihr Autor Hermann Krieger

 

 

  

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme:

 

Hermann Krieger

Hermann-Lange-Ring 7
26789    Leer

siehe:     http://www.die-wegbeschreibung.de
Email:    wegzeiger@onlinehome.de

 
 
 
Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Google +