Homöopathie von A-Z

Homöopathie für die ganze Familie

Übersicht:  Homöopathie von A - Z  Homöopathie von A - Z




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender   Heilpraktikerin Simone Lücke   Heilpraktikerin Alexandra Nau   Schüssler Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   S. Lücke   A. Nau   Videos

Loading

Homöopathie bei Angststörungen

Kirsten Osbahr über Homöopathie bei Angststörungen

Kirsten Osbahr
Heilpraktikerin

Neben Depressionen sind Angst- und Panikstörungen die häufigsten psychischen Erkrankungen in Deutschland. Was ist eigentlich eine Angststörung und wie wird sie behandelt? Welche homöopathischen Mittel versprechen Hilfe?

 

Wir unterscheiden:

Panikstörung

  • schwere Angstattacken, plötzlich und unerwartet, unabhängig von bestimmten Situationen, Minuten bis (selten) Stunden andauernd 
  • betroffen sind 2- 3% der Bevölkerung, dabei zweimal mehr Frauen, der Erkrankungsgipfel liegt zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr 

Generalisierte Angststörung

  • allgemeine Angstbeschwerden, die sich allmählich entwickelt haben und die seit mindestens 6 Monaten bestehen  
  • die jeweiligen Sorgen und negativen Erwartungen beziehen sich auf eher unrealistische Befürchtungen in Alltagsdingen 
  • 4- 6% der Bevölkerung sind betroffen, etwas mehr Frauen als Männer, zwei Altersgipfel lassen sich ausmachen: Heranwachsende und Erwachsene um das 40. Lebensjahr 

Phobie

  • ausgeprägte Ängste vor Situationen, Objekten oder Aktivitäten mit der Tendenz, diese Situationen fortan zu vermeiden 
  • Phobien entwickeln sich in der ersten Lebenshälfte, mehr Frauen als Männer erkranken daran  
  • etwa 9% der Bevölkerung leiden unter spezifischen Phobien 
  • ursächlich kommen genetische Faktoren, neurobiologische Funktionsstörungen, psychische Belastungen und traumatische Erfahrungen (Erwartungsangst) in Frage 

Lavierte Angststörung

Die Angst löst körperliche Symptome wie Schwindel, Herzrasen, Bauchschmerzen o.a. aus. Eine organische Ursache findet sich dabei nicht. Kaschiert oder ausgelöst werden können die Beschwerden auch durch Substanzmissbrauch (Alkohol, Medikamente, Drogen). Manchmal ist die lavierte Angststörung Begleiterscheinung einer anderen psychischen Erkrankung.

Auswirkungen und Symptome

  • Vermeidungsstrategien  
  • „Angst vor der Angst“ 
  • körperliche Symptome 
  • mangelndes Selbstvertrauen 
  • Gefühl des Ausgeliefertseins 
  • Ein- und Durchschlafstörungen 
  • Selbstbehandlungsversuche, z.B. mit „Angstlöser“ Alkohol 
  • Dauergebrauch von Beruhigungsmitteln 
  • Berufliche Probleme 
  • Soziale Isolation 

Therapiemethoden neben der Homöopathie

  • Medikamentöse Behandlung 
  • Entspannungsverfahren 
  • Verhaltenstherapie: Kognitive Therapie, systematische Desensibilisierung, Reizüberflutung, Eye- Movement- Desensibilisierung. 

Aufdeckende psychotherapeutische Verfahren helfen weniger. Vorrangig geht es darum, dem Patienten das Gefühl der Kontrolle über die Angst auslösende Situation wieder zu geben. Dazu lassen sich besonders erfolgreich verschiedene Techniken der Hypnosetherapie einsetzen. In der Trance können sinnvolle Gedanken und zielführende Verhaltensweisen gefahrlos „ausprobiert“ werden.

Besteht allerdings ein direkter oder aber sekundärer Krankheitsgewinn, wie etwa von
Alltagsverpflichten entbunden zu sein, Zuwendung oder finanzielle Vergünstigungen (Berentung!), gestaltet sich die Behandlung langwieriger.

Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Ansichten, die wir von den Dingen haben.  – Epiktet –

Homöopathie bei Angst und Panik

Es gibt eine Reihe homöopathischer Mittel zur Selbstbehandlung von Ängsten und Phobien, solange sich die Beschwerden und Beeinträchtigungen noch in Grenzen halten. Wenn die Erkrankung jedoch schon Ihr ganzes Leben bestimmt, sollten Sie sich auf jeden Fall fachkundige Hilfe holen! Vielleicht zeigt Ihnen die  AstroMedizin einen Weg. Lesen Sie auch: Schüssler Salze bei Herzproblemen

Aconitum
Angst, auch Todesangst, Panik, Schock, Unruhe

Argentum nitricum
Angst, Unruhe, Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen, Platzangst, Prüfungsangst

Arsenicum album
Nächtliche Angstanfälle, Alpträume

Calcium carbonicum
Angst vor Krankheit, Entscheidungsschwäche

Causticum
Angst vor Tieren

Lachesis
Trennungsangst, Zukunftsängste, manchmal durch Herz- Kreislaufbeschwerden und/oder hormonelle Störungen verursacht

Nux vomica
Angst nach Überarbeitung, alles wächst über den Kopf – Männer

Phosphorus
Schlafstörungen, Angst vor der Dunkelheit, Erregungszustände

Sepia
Angst nach Überarbeitung, alles wächst über den Kopf – Frauen

Ein Tipp: ein Beitrag über Homöopathie bei Ängsten

Siehe hierzu auch:  Schüßler-Salze bei Flugangst 

Wichtiger Hinweis:
Jedes homöopathische Rezept ist erfolgreich in der täglichen Praxis erprobt. Dennoch - setzen Sie es immer erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker ein. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme:

Kirsten Osbahr
Heilpraktikerin

Holtenauer Str. 59a
24105 Kiel
Email: kirstenosbahr@googlemail.com
URL:   www.naturheilpraxis-osbahr.de

 
 
 
Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Google +