Homöopathie von A-Z

Homöopathie für die ganze Familie

Übersicht:  Homöopathie von A - Z  Homöopathie von A - Z




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender   Heilpraktikerin Simone Lücke   Heilpraktikerin Alexandra Nau   Schüssler Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   S. Lücke   A. Nau   Videos

Loading

Tennisarm - Homöopathie

Homöopathie Rezepte von Cornelia Labandowsky

Cornelia Labandowsky
Heilpraktikerin

Wie Sie sich mit Homöopathie beim Tennisarm selbst helfen können 

Grundsätzlich gilt, dass man zwischen einem schrillen und einem dumpfen Schmerz unterscheidet. Der schrille Schmerz wird durch eine Nervenstörung, der dumpfe durch eine muskuläre Veränderung ausgelöst.

Im Juli wollen wir uns dem Tennisarm im Rahmen der Schmerztherapie mit Homöopathie zuwenden. Bei Schmerzen, die durch Überforderung entstehen wie z.B. der Tennisarm, hilft in der Regel Rhus Toxicon in der D6, 3x5 Globuli am Tag im Wechsel mit Hypericum in der D6, 3x5 Globuli am Tag. Das eine wirkt auf den Nerv, das andere auf den Muskel.

Homöopathie bei ziehenden Schmerzen und beim Tennisarm

Bei ziehenden Schmerzen, wie wir es auch vom Tennisarm her kennen, kann man eine Behandlung immer mit Hypericum beginnen. In der D12,  3x5 Globuli am Tag vor den Mahlzeiten. Es hilft dem geschädigten Nerven sich wieder zu erholen.

Bei Verspannungen und muskulären Schmerzen hilft meistens Rhus Toxicon in der D12, 3x5 Globuli am Tag . Es entsteht nach kurzer Zeit eine Linderung, da der Muskel sich entspannt. Bei akuten Verletzungen kann man aber immer mit einer Gabe von Arnica C30 eine gewisse Linderung erzielen und der Heilungsprozeß wird unterstützt. Treten die Schmerzen bei Frauen in der Mensis auf, kann eine Besserung durch Belladonna D6, 3-4x täglich 5 Globuli erreicht werden - speziell wenn es ein scharfer, ziehender Schmerz ist. Bei reißenden Schmerzen, die nach unten gehen, ist Pulsatilla in der C30 sehr wirksam oder Magnesium Phosphoricum in der D6, 3x5 Globuli. Sind die Schmerzen mit Schwellungen verbunden, setzte ich Bryonia in der D12 ein oder bei ziehenden Schmerzen Kalmia in der D12 Potenz. Das wirkt sich besonders gut auf den Tennisarm aus. Parallel dazu sollte man eine Neuraltherapie (siehe Wikipedia) machen, um den Arm zu entlasten.

Und abschließend noch ein kleiner Geheimtipp an Therapeuten:

Wenn Sie den Tennisarm mit Akupunktur therapieren, geben Sie aus der Homöopathie parallel dazu Arnica in der C30 Potenz als Begleittherapie. 3x5 am Tag . Es unterstützt die Wirkung der Nadeln.

Aber Vorsicht. Länger anhaltende Schmerzen müssen vom Hausarzt oder Heilpraktiker abgeklärt werden.

Eine Empfehlung:  Homöopathie - die Grundlagen von Arne Krüger


Wichtiger Hinweis:
Jedes homöopathische Rezept ist erfolgreich in der täglichen Praxis erprobt. Dennoch - setzen Sie es  immer erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker ein. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme:

Cornelia Labandowsky
Heilpraktikerin
Sonnenhof, Holm Nr. 5
24376   Schwackendorf

Email:   info@igh-sonnenhof.de
Web:    www.igh-sonnenhof.de

 
 
 
Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Google +