Schüssler-Salze für alle

Schüssler-Salze für die ganze Familie

Übersicht:  Schüssler-Salze von A - Z  Erfahrungsberichte von A - Z




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender   Heilpraktikerin Simone Lücke   Heilpraktikerin Alexandra Nau   Schüssler Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   S. Lücke   A. Nau   Videos

Loading

Schüssler-Salze bei Venenerkrankungen

Heilpraktikerin Simona Lücke
Simone Lücke
Heilpraktikerin


  • Ausbildung zur Heilpraktikerin 2007 bis 2009
  • Seit 2010 Tätigkeit in eigener Praxis mit den Schwerpunkten Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Schmerztherapie, Angstbehandlung und Sport-Mentaltraining
  • Therapien: Hypnose, Schüssler-Salze, Dorn-Methode, Dynamische Wirbelsäulentherapie nach Popp®, Breuss-Massage, Matrix-Quanten-Behandlung, Fußreflexzonen-Therapie
  • Referentin und Seminarleiterin für Schüssler-Salze
  • Mutter von drei Töchtern

Venen transportieren das sauerstoffarme Blut aus den Beinen zurück zum Herzen - oft gegen die natürliche Schwerkraft. Unterstützt werden sie durch die Muskelpumpe der Beinmuskulatur und durch die Venenklappen. Diese verhindern, wenn sie geschlossen sind, den Rückfluss des Blutes im Gefäß.

Venenerkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen. Jeder zweite bis dritte Erwachsene ist betroffen.

Erste Symptome können schwere Beine und Kribbeln sein. Geschwollene Beine und Muskelkrämpfen können folgen.
Als Ursachen gilt eine Bindegewebsschwäche die, je nach Veranlagung, stärker oder schwächer ausgeprägt ist.
Auslöser können langes Stehen, Übergewicht, Bewegungsmangel und eine Schwangerschaft sein.

Zu denVenenerkrankungen zählen…

Besenreiser: Das sind kleine blau-rote Venen, die direkt unter der Hautoberfläche liegen und wenige Millimeter bis Zentimeter lang sind. Meist ist es nur ein kosmetisches Problem, das behoben werden soll.

Krampfadern (Varizen) treten ebenfalls unter der Hautoberfläche auf und sind knotige Verdickungen. Die Gefäßwand der Vene ist ausgedehnt und die Venenklappen können nicht mehr richtig schließen. Dadurch fließt das Blut zurück - ein Blutstau kann die Folge sein.
Krampfadern sollten unbedingt behandelt werden, da es sonst zu einer Venenentzündung, Thrombose (Verschluss) oder Insuffizienz (eingeschränkte Funktionsfähigkeit) kommen kann.
"Will man die Krampfadern an den Füßen heilen, so erzielt man nur dann einen guten Erfolg, wenn man auf den ganzen Körper einwirkt, damit eine geregelte Zirkulation des Blutes sich wieder einstellt." (Sebastian Kneipp)

Venenentzündungen können auf eine Erkrankung der Krampfadern folgen. Diese fünf typischen Entzündungszeichen sind möglich: Schmerzen, Erwärmung, Rötung, Schwellung und Funktionseinschränkung.
Um Komplikationen wie Thrombosen oder ein offenes Bein zu verhindern, ist eine medizinische Versorgung notwendig.

Eine  Thrombose entsteht, wenn ein Blutgerinnsel (Thrombus) eine Vene (meistens tiefe Bein- oder Beckenvene) verstopft. Sollte sich der Thrombus lösen kann er in der Lunge eine Embolie (teilweiser oder vollständiger Verschluss eines Blutgefäßes) verursachen.

Ein offenes Bein entsteht, wenn die Zellen aufgrund der Unterversorgung mit Blut nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe erhalten. Es kann zur Schädigung von Zellen und zum Absterben von Gewebe kommen. Die offenen Stellen am Unterschenkel oder am Fuß können wie Krater aussehen, die meistens nässen und schlecht abheilen.

Tipps

  • Machen Sie einmal am Tag Kneipp' sche Anwendungen: Taulaufen, Wassertreten oder Wechselduschen bringen Ihre Gefäße in Schwung. Sie trainieren dabei durch Kälte- und Wärmereize die Reaktionsfähigkeit der Gefäßmuskulatur.
  • Legen Sie Ihre Beine hoch! Das entlastet die Venen.
  • Bewegung tut gut: Gehen Sie jeden Tag für mehrere Minuten zügig spazieren. Und wenn Sie eine lange Reise im Auto, Bus oder Flugzeug vor sich haben, sorgen Sie immer wieder für Bewegung.
  • Trinken Sie ausreichend (1,5 bis 2 Liter) Wasser.
  • Achten Sie auf Ihr Gewicht. Jedes Gramm zu viel belastet Ihre Beine.
  • Verzichten Sie auf Strümpfe, die einschneiden und laufen Sie am besten barfuß.
  • Treiben Sie Sport: Gymnastik, Wandern, Rad fahren und Schwimmen tun Ihren Beinen gut.
  • Wickel mit  Retterspitz Äußerlich unterstützen die Blutzirkulation.
  • Merksatz: Lieber laufen und liegen, statt stehen und sitzen.  


Schüssler-Salze zur Einnahme


Hauptmittel
Nr. 1 (Calcium fluoratum, D6) "Macht Hartes weich und Weiches hart".
Für ein festes Bindegewebe, den Aufbau der Gefäßwände und für einen elastischen Körper. Da dieses Mittel langsam vom Körper aufgenommen wird, bedarf es einer langen Einnahmezeit.

Nr. 11 (Silicea, D12)
Zur Stärkung des Bindegewebes und der Haut


Als Akut-Mittel
Nr. 3 (Ferrum phosphoricum, D6) bei Schmerzen, Hitze und plötzlichem Beginn.

Verbessert die Fließfähigkeit des Blutes:
Nr. 4 (Kalium chloratum, D6)

Zur allgemeinen Entspannung:
Nr. 7 (Magnesium phosphoricum, D6)

Leitet die Stoffwechselprodukte  aus:
Nr. 9 (Natrium phosphoricum, D6)
Nr. 10 (Natrium sulfuricum, D6)


Schüssler-Salben zur lokalen Anwendung


Schüssler-Salben können direkt am Ort des Geschehens wirken.
Tragen Sie die Salbe direkt auf die entsprechende Stelle auf.

Als Erste-Hilfe-Mittel bei Entzündungen:
Nr. 3 (Ferrum phosphoricum)

Zur Hautpflege:
Nr. 1 (Calcium fluoratum), morgens
Nr. 4 (Kalium chloratum)
Nr. 11 (Silicea), abends

Schüssler Salze online bestellen
Für den Kauf Ihrer Schüssler Salze empfehle ich die Versandapotheke omp-Apotheke

Hinweis:
Jedes Schüssler-Salze Rezept ist erfolgreich in der täglichen Praxis erprobt. Dennoch - setzen Sie es immer erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker ein. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Artikel von Simone Lücke

 

Buchempfehlungen

 

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme:

Heilpraktikerin
Simone Lücke

Therapie - Seminare - Coaching

praxis@heilpraktikerin-luecke.de

www.heilpraktikerin-luecke.de

 


Fragen? Rufen Sie mich an!

 


Mein Standort:

Image handy0177-73 86 249