';
 
Tierheilkunde von A-Z

Hund, Katze & Pferd für die ganze Familie

Übersicht:  Tierheilkunde von A - Z  Pfeil weist auf die Übersicht




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender  

Unsere Autorinnen und Referenten

  Schüssler Salze Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   AutorInnen + Referenten   Videos
                 

Schüssler Gruppe

         

Newsletter




Husten und Lungenerkrankungen beim Hund

Schüssler-Salze im Herbst

Tierheilpraktikerin
Melanie Bahr

Schüssler-Salze im Herbst

Die ersten Blätter fangen an sich rot zu färben, draußen nieselt es und ich schaue auf die Uhr: 19 Uhr. Es ist schon wieder stockfinster draußen.

Mein Telefon klingelt und ich höre am anderen Ende nur ein lautes Würgen und Röcheln.... Die Nummer der Anruferin war mir durchaus bekannt und ich wusste, ich höre einen Mops am anderen Ende. „Melanie..... Hilfe.... er würgt und bricht seit Tagen, es wird nicht besser.....“

Die Geräusche, der Zeitfaktor, die Uhrzeit und die Jahreszeit ließen mich nicht lange überlegen: Dieser Hund hat nichts mit dem Magen, er hustet!! Auch bei Hunden wird Husten meist zum Abend hin schlimmer und auffälliger und kann uns, wie auch dem Hund schnell mal die Nachtruhe rauben.

Beim Abhören der Atemwege bestätigte sich der Verdacht, der arme Mops war arg verschleimt und hatte mit seinen engen Atemwegen Probleme den Schleim hinaus zu befördern. Daher das Würgen und Erbrechen. Sein Hals und Rachen waren gerötet, er bekam schlecht Luft, lief unruhig auf und ab, mochte sich nicht hinlegen und wenn doch, dann legte er den Kopf immer erhöht ab.

Um diese Jahreszeit häufen sich die Fälle von Husten und leider auch Lungenentzündungen beim Hund. Sobald diese Erkrankungen gepaart mit Fieber auftreten, gehört ihr Hund auf alle Fälle in die Hände eines Tierarztes und/oder Tierheilpraktikers, was aber nicht die begleitende Therapie mit Schüßler-Salzen ausschließt.

Schüssler Salze begleitend einsetzen

Wie bei uns Menschen ist viel frische Luft, Ruhe, gesunde Nahrung und reichlich Trinken neben der Therapie wichtig. Beobachten sie ihren Hund gut und messen auch ruhig mal die Temperatur, das Fühlen an Nase oder Ohren ist kein zuverlässiger Indikator.

Die Kombination dieser Schüßler-Salze haben sich beim Mops und anderen Lungenerkrankten als hilfreich erwiesen:

Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum: Anfangsmittel bei allen Infektionskrankheiten

Schüssler Salz Nr. 4 Kalium chloratum: Schleimhautmittel

Schüssler Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum: Entzündungen mit hohem Fieber

Schüssler Salz Nr .6 Kalium sulfuricum: entlastet die Leber, wenn im dritten Entzündungsstadium der Körper abgestorbene Zellen und Bakterien in Form von Eiter abtransportieren muss

Schüssler Salz Nr. 18 Calcium sulfuratum: hat einen besonderen Bezug zu den Schleimhäuten

Schüssler Salz Nr. 24 Arsenicum Jodatum: wirkt auf die serösen Häute der Lunge, wird bei Lungenkrankheiten eingesetzt

Hinweis:
Jedes Schüssler-Salze Rezept ist erfolgreich in der täglichen Praxis erprobt. Trotzdem sollten sie die Schüssler-Salze immer erst nach Rücksprache mit ihrem Tierarzt oder Tierheilpraktiker einsetzen. Bei schweren Erkrankungen sollten die Schüssler Salze nicht alleine eingesetzt werden, sondern die eigentliche Therapie unterstützen.

Schüssler Salze richtig dosieren

Die am Markt vorhandene Literatur und die Erfahrung aus der Praxis haben gezeigt, dass sich folgende durchschnittliche Dosierungen bewährt haben:

kleine Hunde: 3x täglich ½ Tablette

mittelgroße Hunde: 3x täglich 1 Tablette

große Hunde: 3x täglich 2 Tabletten

Schüssler Salze richtig anwenden

Sie können die Tabletten in etwas Wasser auflösen und den Brei unters Futter geben oder mit einer kleinen Spritze ohne Kanüle direkt ins Maul träufeln. Wenn sie die Tablette direkt verabreichen wollen, dann empfiehlt es sich, die Tablette in die Lefze zu schieben und einfach zu warten, bis sie sich auflöst, denn so ist der Kontakt zur Mundschleimhaut am besten gewährleistet.

Vergessen Sie sich selbst nicht dabei: Mit Homöopathie gesund durch Herbst und Winter

Tipp: Wir wäre es mal mit einem Familienurlaub mit Hund?

Diese und viele andere doch sehr interessante Dinge in der Behandlung unserer geliebten Vierbeiner möchte ich ihnen in Zukunft gerne näher bringen und sie auch immer wieder daran erinnern:

Es sind Tiere, keine Menschen!

Anzeige
Alles Gute für Hund & Katze

Melanie-Bahr-Unterschrift 


Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme
Tierheilpraktikerin
Melanie Bahr

Lange Reihe 54
23628 Krummesse
Tel. 04508 – 789 011
URL:    www.melaniebahr.de
Email:   info@melaniebahr.de