Tierheilkunde von A-Z
Tierheilkunde für die ganze Familie
Friday for future mitmachen !

Was sind Dr. Schüssler Salze ?   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z
Salze   Kinder   Globuli   Erfahrung
             
Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z   Gesundheitstees von A-Z   Unsere AutorInnen und Referentinnen
Tiere   Essen   Tee   Autor*
               
  Schüssler Gruppe   Anwendung
Salze A-Z
  Newsletter  

Erfahrungsbericht über die Bioresonanztherapie am Beispiel eines Schäferhundmischlings bei Panikattacken und neurologischen Ausfällen

Heilpraktikerin und Tierheilpraktikerin Alexandra Goldenstern

Tierheilpraktikerin
Alexandra Goldenstern


Liebe Leserinnen und liebe Leser,

heute möchte ich Ihnen einen jungen Schäferhundmischling namens Jesse vorstellen. Jesses Frauchen kontaktierte mich, weil Jesse aufgrund eines massiven Flohbefalls eine Antiparasitentablette verabreicht bekam. Danach nahm - wie Jesses Frauchen es nannte - das Desaster seinen Lauf. Nach der Applikation reagierte Jesse erst mit Durchfällen und Erbrechen, kurze Zeit später kamen dann heftigste Panikattacken und ein ataktisches Gangbild (Wikipedia: Ähnelt dem parkinsonschen Gangbild im Bezug auf das kleinschrittiges, trippelndes Gangbild) hinzu. Während eines eigentlich ganz entspannten Spazierganges blieb Jesse plötzlich stehen, starrte ins Leere und rannte dann vollkommen unvermittelt panisch los. Er ließ sich nicht mehr beruhigen. Jesses Frauchen hatte den Eindruck, dass Jesse an Halluzinationen litt. Dies kann durchaus bei Vergiftungen auftreten.

Es ging so weit, dass Jesse auch in seiner sicheren Umgebung keine Ruhe mehr fand. Er schlief kaum noch und rannte rastlos durch die Wohnung. Jesses Frauchen war so verzweifelt, dass sie fast dem Rat ihrer Hundetrainerin, den Hund abzugeben, nachgekommen wäre.

Als ich Jesse in diesem Zustand in meiner Praxis untersuchte, fiel mir der unangenehme Geruch des Hundes auf. Da ich Jesse bereits länger kenne, war mir schnell klar, dass Jesses Leber mit der Entgiftungsfunktion vollkommen überfordert war. Mein Bioresonanzgerät bestätigte meinen Verdacht. Bei verschiedenen Testungen stellte ich außerdem einen massiven Vitamin B12-Mangel fest. Eine Tierärztin, mit der ich gerne zusammenarbeite, bestätigte über ein Blutbild diesen Mangel. Ein Vitamin B12-Mangel kann entweder auftreten, wenn dem Organismus zu wenig Vitamin B12 zugeführt wird, oder wenn die Aufnahme im Magen-Darmtrakt gestört ist. Letzteres kommt deutlich häufiger vor. Die Folgen eines Mangels können sehr weitreichend sein: Sie erstrecken sich von einem gestörten Energiestoffwechsel, über Nervenschäden bis hin zur Blutarmut.

Anzeige
Alles Gute für Hund & Katze

Bei Jesse war durch das Erbrechen und den Durchfall - als Reaktion auf die Tablettenapplikation - die Aufnahme des Vitamins gestört. Mit Hilfe meines Bioresonanzgerätes stärkte ich den Gastrointestinaltrakt (Hauptteil des Verdauungsapparates), ließ ein Entgiftungsprogramm für die Leber durchlaufen, regte den Lymphfluss an und stärkte das Immunsystem. Für den Lymphfluss wählte ich unterstützend noch ein homöopathisches Komplexmittel, das Jesse täglich verabreicht wurde. Neben den Bioresonanzbehandlungen ² wird der Darm mit Probiotika saniert und zusätzlich substituieren wir das B12-Vitamin. Durch diese Maßnahmen erholte sich Jesse zusehends . Seine Panikattacken ließen nach, er nahm wieder an Gewicht zu, und auch der unangenehme Geruch verschwand. Heute ist Jesse wieder der fröhliche und gesunde Hund, der gerne mit seinesgleichen über die Felder tobt und der seinem Frauchen viel Freude bereitet.

² Eine kurze Erklärung: unter Bioresonanzbehandlung versteht man die schmerzfreie Diagnose und Therapie mit einem Bioresonanzgerät. Dieses Verfahren gilt als wissenschaftlich nicht bewiesen. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass der wissenschaftliche Nachweis der Funktion nicht erbracht wurde oder nicht erbracht werden konnte. Gleichzeitig bedeutet es, dass die Nichtfunktion nicht bewiesen wurde. Die Bioresonanztherapie zählt zu den erfolgreichen Verfahren der alternativen Heilmethoden.

Siehe:
Weitere Artikel von der Heilpraktikerin und Tierheilpraktikerin Alexandra Goldenstern 

Wenn Sie Fragen zum Einsatz alternativer Behandlungsmethoden bei Mensch und Tier haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Hinweis:
Jedes Rezept ist erfolgreich in der täglichen Praxis erprobt. Dennoch - setzen Sie es immer erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker ein. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme

Alexandra Goldenstern
Heilpraktikerin / Tierheilpraktikerin
Rodomstorstrasse 49
24306 Plön

Tel :     04522 76 58 775
Mobil:   0179   79 56 156
Email:   alexandra.goldenstern@t-online.de
Web:    www.tierheilpraxis-goldenstern.de