Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z

Erfahrungsberichte für die ganze Familie

Übersicht:  Erfahrungsberichte von A - Z  Erfahrungsberichte von A - Z




Schüssler-Salze von A-Z   Kinderheilkunde von A-Z   Homöopathie von A-Z   Erfahrungsberichte von Ärzten und Heilpraktikern von A-Z   Tierheilkunde von A-Z   Gesunde Ernährung von A-Z
Schüssler   Kinder   Homöopathie   Erfahrungen   Tierheilkunde   Ernährung
                     
Gesundheitstees von A-Z   Fortbildungen, Seminar und Workshops   Veranstaltungskalender   Heilpraktikerin Simone Lücke   Heilpraktikerin Alexandra Nau   Schüssler Videos VLOG
Tee   Fortbildung   Veranstaltung   S. Lücke   A. Nau   Videos

Loading

NLP

 Cornelia Labandowsky über NLP


Cornelia Labandowsky
Heilpraktikerin

Neuro Linguistische Prozessarbeit ( NLP )

NLP ist eine Sammlung verschiedenartiger Methoden (ausgehend von Erkenntnissen der Linguistik, Neurophysiologie, Verhaltenstherapie, Hypnose, Systemtheorie und Psychologie) zur Arbeit mit Menschen. NLP macht bewusst, welche Faktoren unser Erleben steuern und wie wir unsere Erfahrungen selbst erschaffen.


In den 70-ziger Jahren befassten sich zwei amerikanische Wissenschaftler, Dr. John Grinder und Dr. Richard Bandler, mit der Frage, worin das Geheimnis besonders erfolgreicher Therapeuten besteht. Sie richteten ihre Aufmerksamkeit auf die damals bekanntesten Therapeuten in den USA: Fritz Perls (Begründer der Gestalttherapie), Milton Erickson (Entwickler der therapeutischen Hypnose) und Virginia Satir (Begründerin der Familientherapie). Dabei beobachteten sie bis ins Detail wie diese sich verhielten, wie sie sich bewegten, wie sie kommunizierten, wie  ihr Denken aussah, was ihre Werte waren. Somit wurde auch der inneren Vorstellungswelt, der Einstellungen und Wahrnehmungen der 3 Therapeuten Beachtung geschenkt.

Bandler und Grinder entdeckten dabei spezifische Kommunikationsmuster und grundlegende Strukturen, die sie herausfilterten und auf das Wesentlichste konzentrierten, um daraus die NLP - Methode zu entwickeln. Dadurch ist es erstmals möglich geworden, anderen Menschen Fähigkeiten zu vermitteln, die vorher als Genie, Talent oder Intuition bezeichnet und so als unerreichbar angesehen wurden.

N-
euro:
steht für das Nervensystem und mit ihm für unsere 5 Sinne (Sehen,  Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen).
   
L-inguistisch: steht für unsere verbale und nonverbale Sprache, an der erkannt werden kann, in welchem Sinneskanal wir uns befinden und wie wir uns orientieren. Worte sind Brücken, die unsere innere Welt mit dem Außen verbinden. Damit wird Sprache zum individuellen Ausdruck unserer subjektiven Wahrnehmung.
   

P-rosessarbeit:

betrifft die Entwicklung individueller Verhaltensweisen, Muster und Einstellungen, die zu 90 % unbewusst und zu 10 % bewusst in uns lebendig sind.

Drei zusammenwirkende Wahrnehmungsbereiche sind in der zwischenmenschlichen Kommunikation von Bedeutung:

 
 »

Das, was ein Mensch sagt und tut, also sein Verhalten

   
 » Das, was und wie ein Mensch denkt, also die innere Verarbeitung von Erfahrungen in Bildern, innerem Dialog und Empfindungen.
   
 » Das, was ein Mensch glaubt, also seine inneren Werte,  Glaubensmuster und seine Identifikation.


Jeder Mensch hat also seinen ganz individuellen Stil, die Welt wahrzunehmen, auf sie zu reagieren und aus seiner Erfahrung zu lernen. Je nachdem, wie wir unsere Umwelt und uns selbst wahrnehmen, wie wir denken und fühlen, wie wir etwas bewerten, kann eine Situation als gut und angenehm oder zu einem anderen Zeitpunkt als schwierig und belastend empfunden werden.

NLP untersucht, wie unsere Gedanken, Gefühle, Handlungen und Wahrnehmungsfilter zusammenwirken und hilft uns damit, uns selbst und unser Gegenüber zu verstehen. Dadurch wird es möglich, die Kommunikation mit anderen so zu gestalten, wie wir es gerne hätten.

Ziel der Methoden im NLP ist die Aktivierung aller Sinne des Menschen und die Erweiterung seiner Erfahrungen und Gedanken , so dass er für sein Leben gute, neue Wahlmöglichkeiten entdeckt, seine Kraft und Intuition wieder findet und sich seiner eigenen Ressourcen bewusst wird. NLP ist ein Kommunikationsmodell, das ermöglicht, Kräfte und Fähigkeiten von Menschen, die im normalen Leben vorhanden sind, auch in Zusammenhang mit Problemen nutzbar zu machen.  

Für diese Arbeit gibt es im NLP verschiedene bewährte Interventionsmuster, aber auch ganz individuelle Wege, um in kurzer Zeit effiziente Veränderungen zu bewirken. Hierbei ist der Wertmaßstab die Nützlichkeit für den einzelnen und nicht die Wahrheit an sich. D. h., dass im NLP nicht der Wahrheitsbegriff eine Rolle spielt, also, ob etwas wahr oder falsch ist, sondern nur, ob dieses für die Lebenspraxis des Patienten hilfreich oder weniger hilfreich ist. Der Mensch orientiert sich nicht an objektiven Wahrheiten, sondern an subjektiven, vorläufigen, selbst erfundenen "Landkarten", bzw. Erfahrungen. Die Arbeit im NLP besteht im Prinzip darin, die inneren Landkarten auf einen neuen, brauchbaren Stand zu bringen, wenn die eingetragenen Wege so nicht mehr gangbar sind und gute neue Wege fehlen.

Nach meiner Erfahrung ermöglicht NLP dem Therapeuten, einen ganz neuen, individuellen Zugang zum Patienten zu finden, indem er sich auf die gleiche Ebene des Patienten begibt und dieser sich dadurch vor allem erst einmal verstanden fühlt. Dies ist die wichtigste Voraussetzung für die Motivation des Patienten, etwas verändern zu wollen.

Durch die verschiedenen NLP- Interventionsmuster kann dem Patienten geholfen werden, unerwünschte Einschränkungen in seinem Leben zu überwinden und neue Verhaltensmuster zu erlangen. Auf diese Weise können alte Gewohnheiten, Ängste, Phobien oder begrenzende Glaubenssätze losgelassen werden. NLP bietet dem Patienten mehr Wahlmöglichkeiten zu reagieren, zu kommunizieren, zu denken und auch zu fühlen. Mit NLP kann der Patient lernen, das Leben zu führen, das er sich wünscht und das bis jetzt außerhalb seiner Vorstellung lag.

Darüber hinaus kann der Patient durch die Arbeit mit NLP erkennen, wie er seine persönliche Gesundheit erlangen und vor allen Dingen auch erhalten kann, wie Stress zu reduzieren ist und wie die eigenen Heilkräfte aktivierbar sind. Die grundsätzliche Frage dahinter lautet also:


"Was unterscheidet jemanden, der sich von einer Krankheit erholt, von
jemandem, der krank bleibt?"


Im IGH-Sonnenhof  werden qualifizierte, vom Dachverband (DVNLP) anerkannte, NLP- und Gesundheit- Ausbildungen angeboten. Dabei werden die Grundfertigkeiten und grundlegenden Modelle bzw. Methoden in der Practitionerausbildung vermittelt, während die Vertiefung und der Ausbau des gelernten Stoffes in der auf dem NLP - Practitioner aufbauenden Masterausbildung erfolgt.

Lesen Sie über EFT Emotional Freedom Techniques von Erich Keller  und Reinkarnation von Trutz Hardo

Inhaltliche Verantwortung und zur Kontaktaufnahme:

Cornelia Labandowsky
Heilpraktikerin

Sonnenhof, Holm Nr. 5
24346   Schwackendorf

 
 
 
Newsletter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Google +